Was bedeutet UDW?

Begonnen hat alles 1990 mit einer Bürgerinitiative gegen die geplante Sondermüll-Verbrennungsanlage in der ehemaligen Zuckerfabrik Siegendorf. Damals konnte durch das Engagement einiger WulkaprodersdorferInnen gemeinsam mit Gruppen aus anderen Gemeinden diese Anlage erfolgreich verhindern werden.

Durch den Erfolg motiviert, wollten einige TeilnehmerInnen auch in ihrer Gemeinde etwas zum Positiven verändern. Unter dem Motto: unabhängig bleiben – unabhängig im Tun, im Entscheiden und auch im Finanziellen – wurde ein Verein gegründet.

“Unabhängige Dorfliste Wulkaprodersdorf – UDW”

Dies war der Start der UDW. Bei den anstehenden Gemeinderatswahlen im Oktober 1992 kanditierten Sie als  unabhängige Bürgerliste und mit einem Mandat gelang der Einzug in den Gemeinderat.

Gründungsmitglieder auf dem Foto von links nach rechts: Pickl Geraldine, Wohlrab Willi, Schuber Marion, Schey Jutta,Schuber Peter, Dragschitz Yasmin, Wukovatz Gerhard, Krojer Grete, Wukovatz Andrea, Szuppin Sabine, Pavicsits Nina, Artner Richard, Kaiser Andrea, Semeliker Leo, Pavicsits Ben, Kölbl Fredi (Nicht auf dem Foto Edith Krojer, Sten Schinkovits)

Im Lauf der Jahre hat die UDW in Wulkaprodersdorf viel bewegt. Als kleine Minderheit brauchte es für die Umsetzung von Projekten meist immer auch die anderen Fraktionen im Gemeinderat. In vielen Bereichen ist der Konsens gelungen und wichtige UDW Ideen konnten realisiert werden.

Vieles was heute im Dorf selbstverständlich ist, geht auf Ideen und Vorschläge aus der Kreativwerkstatt der UDW zurück:  Dorf der kurzen Wege, Grünschnittentsorgung, das bespielbare Dorf, Nachmittagsbetreuung in der Volksschule, Kindergrippe, vorausplanende Dorfentwicklung, Ortsbegrünung, autofreier Tag  und viele andere.

Aber die UDW ist auch über die Gemeindegrenzen  hinaus bekannt, für Kulturveranstaltungen, Events, ihr Engagement in Umweltfragen und den Kampf gegen Großprojekte, welche die Lebensqualität im Dorf gefährden. Beispiele aus den letzten Jahren:  Bahnschleife Wulkaprodersdorf, Autobahnverlängerung A3 und Schlammfaulung.

UDW-Projekte und Aktivitäten:

  • Kultur: Vergänglichkeit, Artcore, – Events mit: Holstounamusi, Gutenbrunner, Gulda …
  • Kinder und Jugend: Kürbisfest, Gespensternacht, LAN-Party…
  • Information: Lila-Bankl- “Grätzl”-Treffen, Info Veranstaltungen, …
  • Umwelt und Natur: autofreier Tag, Umfahrung Wulkaprodersdorf, Wulkaweg …
  • Gesundheit: Biomarkt, Kochbuch,..
  • und viele andere

Themenschwerpunkte der letzten Gemeinderatsperioden

Gemeinderatswahl 2007

Damit sich was bewegt  (4 Mandate)

  • Widerstand gegen die A3
  • echte Umfahrung für Wulkaprodersdorf
  • Gemeindebus
  • autofreier Tag
  • Dorfentwicklung
  • Bauplätze und Wohnungen
  • Dorf der kurzen Wege

 

Gemeinderatswahl 2012

Die Zukunft gestalten (5 Mandate)

  • Naherholungsbereiche rund um den Ort
  • Nutzung von leerstehenden Gebäuden
  • Ortskern beleben, Kunst- und Kulturveranstaltungen
  • Soziale Anlaufstelle in der Gemeinde
  • Dorferneuerung
  • G´sund in Wulkaprodersdorf – Biomarkt,
  • Spiel- Sportanlagen
  • Verkehrsentlastung

 

Gemeinderatswahl 2017

Für mehr Lebensqualität in einem schönen Dorf (4  Mandate)

  • Attraktiven Wirtschaftsstandort schaffen,
  • Baulandmobilisierung, Wohn- und Jobbörse
  • Wohn -und Betreuungsmöglichkeiten für ältere Menschen
  • Offenes, modernes Gemeindeamt
  • Sicherstellung der Nahversorgung
  • Ortskernbelebung, Tempobeschränkungen,
  • Sanierung von Straßen und Gehsteige
  • Freizeitangebote und Naherholungsgebiete ausbauen

 

Aufrufe bisher: 569