Gemeinderatswahl 2017 – Das UDW Team bittet um ihr Vertrauen!

Die Flut an Wahlwerbung und die vielen oft unhaltbaren Wahlversprechen werden in den nächsten Wochen wieder ansteigen. Lassen Sie sich davon nicht abschrecken.

Die Unabhängige Dorfliste Wulkaprodersdorf möchte auch hier einen andere Weg gehen. Wir setzen auf das persönliche Gespräch und Zuhören. Unsere Veranstaltungen und Bankltreffen der letzten Jahre sind Ausdruck davon.  Wir möchten, dass alle WulkaprodersdorferInnen an der Gestaltung unseres Dorfes mitwirken können. Es ist uns wichtig, Probleme und Defizite in der Gemeinde direkt von den Betroffenen zu erfahren. Wir setzen auf konstruktive, nachhaltige und gemeinsame Lösungen. Kurzfristige Wahlpropaganda oder überhastete und unhaltbare Versprechen versuchen wir zu vermeiden.

Unsere Ideen und Projekte sind nicht immer jene des Landes, der Wirtschaft oder die der anderen Parteien. Viele dieser Projekte und Vorhaben kennen Sie aus unseren UDW – Blättern und unserer Tätigkeit im Gemeinderat. Unsere kommende Zeitung (Nr. 163 seit 1992) wird sich vor allem der Wahl und diesen Ideen und Projekten widmen.

Die UDW ist derzeit mit 5 von 21 Mandaten im Gemeinderat vertreten. Entscheidungen werden im Gemeinderat mit einer demokratischen Mehrheit von 11 Mandaten getroffen. Unsere Fraktion alleine kann Gemeindevorhaben weder verhindern noch entscheiden. Geben Sie uns ihr Vertrauen und stärken Sie uns wie in den letzten Jahren. Damit helfen Sie uns,  unsere Vorstellungen für ein lebenswertes Wulkaprodersdorf umsetzen zu können.

Nach unserem Motto Unabhängig und ungebunden für ein lebenswertes Wulkaprodersdorf.

Entwicklung des Stimmenanteils 1997 – 2012

 

Entwicklung der Mandatsverteilung 1997 – 2012

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UDW Spitzenkandidatin

Sabine Szuppin
UDW-SPITZENKANDIDATIN FÜR DIE GEMEINDERATSWAHL 2017.

Die UDW hat sie einstimmig gewählt – Sabine Szuppin wurde zur Spitzenkandidatin der UDW für diese Gemeinderatswahl gewählt. Sie wird sich auch der Wahl als Bürgermeisterin stellen. Das ist nicht selbstverständlich, denn dieses Amt erfordert sehr viel Zeit, Engagement, Kommunikationsfreudigkeit, Organisationstalent, Ausbildung und Erfahrung im Projektmanagement, große politische Umsicht u.v.m. Sabine bringt diese Eigenschaften mit und hat in den letzten 15 Jahren viel gemeindepolitische Erfahrungen sammeln können.

Es gibt noch Vieles zu tun, damit unsere Gemeinde auch in Zukunft eine lebens- und liebenswerte Heimat bleibt. Daher ist es wichtig die Beste an der Spitze der Gemeinde zu haben.

Das  gesamte UDW Team hinter Sabine Szuppin steht für Ideen, Engagement, Erfahrung und verantwortungsvolles Miteinander.  Unser Ziel: ein Dorf, in dem wir alle – und auch die zukünftigen Generationen – gerne wohnen und leben. Das war der Gründungsgedanke der UDW und dafür engagieren wir uns weiterhin und mit hohem Qualitätsanspruch. Mit Sabine Szuppin als Bürgermeisterin können wir das schaffen.

Lesen Sie mehr in unserer Zeitung vom Juni 2017.

Gemeinderatswahl am 1. Oktober 2017

Am 1. Oktober 2017 finden wieder Gemeinderatswahlen statt. Gewählt wird alle 5 Jahre und zwar der Bürgermeister und der Gemeinderat.

Die UDW wird bei der Wahl am 1.Oktober 2017 wieder antreten, weil wir hier in Wulkaprodersdorf wohnen und uns allen unser Dorf sehr am Herzen liegt. Wir wollen weiter das Dorfgeschehen und die Dorfpolitik aktiv mitgestalten und
mitentscheiden! Die UDW gibt es als Verein jetzt schon seit 25 Jahren. Es war manchmal ein sehr mühsamer und oft schwieriger Weg für alle, die sich bei der UDW in irgendeiner Art und Weise ehrenamtlich engagiert haben. Trotzdem sind wir immer noch sehr motiviert etwas für unser Dorf zu bewegen. Dabei steht ‚qualitätsvolles Leben und Wohnen im Dorf‘ an oberster Stelle.
UNABHÄNGIG bedeutet oft gegen den politischen Strom zu schwimmen
und sich an keine von ‚oben‘ vorgeschriebenen Parteientscheidungen halten zu müssen.
FREI im Entscheiden ist bei vielen Themen ganz wichtig, wie z.B. aktuell beim Thema Schleife Eisenstadt oder A3-Verlängerung, und alleine das zu vertreten, was für unsere Gemeinde das Beste ist.

Es ist uns wichtig, dass alle Wulkaprodersdorferinnen und Wulkaprodersdorfer die Möglichkeit haben, in ihrer Wohn- oder Nebenwohnsitzgemeinde wählen können.

Wenn Du den zukünftigen Weg von Wulkaprodersdorf mitentscheiden willst, musst Du am Stichtag 4. Juli 2017 entweder einen Hauptwohnsitz in der Gemeinde haben oder in der Wählerevidenz eingetragen sein.

Wie Du das prüfen kannst, findest Du in unserer Information GRW 2017 Wahlberechtigung

Was wir uns zur letzten Wahl vorgenommen haben kannst Du in unserer Wahlbroschüre zur Gemeinderatswahl 2012 nachlesen.